Institut Hawaii

Alaka’i Ceromonie 1993

Margarete und Christoph Bundschu
Kauai Tempel „Ka Ulu o Laka heiau“

Margarete Bundschu

* Tanz * Bewegung * Berührung
* Rhythmus * Stimme

Margarete Bundschu legte die Initialzündung für den großen Erfolg von Lomi Lomi Nui und Romi – KahunaBodywork im deutschsprachigem Raum – sie organisierte erfolgreich das erste Wochenende und die erste Ausbildung in Lomi Lomi Nui in Europa.

Margarete ist für ihren spielerischen sowie profunden Bewegungsunterricht bekannt. Insgesamt 7 Jahre war sie professionelle Tänzerin und Choreographin. Mit der Hawaiianischen Kahuna-Körperarbeit hat sie für sich die ideale Kombination von Bewegung, Berührung, Tanz, Rhythmus, Präsenz und Persönlichkeitsentwicklung gefunden.

Bis heute war sie 13 Mal auf Hawai’i. Sie hat über 30 Jahre Unterrichtserfahrung und liebt es, ihr über Jahrzehnte erworbenes Wissen von Tanz und Bewegung naturbasierter Kulturen weiterzugeben.

Verheiratet mit Chris, 3 gemeinsame Kinder im Alter von 14, 17 und 22 Jahren.

Christoph Bundschu

* Schamanismus * Körperarbeit
* Gehirnforschung * chinese life science

Christoph Bundschu war schon immer von der psychophysischen Einheit (bodymind) des Menschen fasziniert und interessierte sich schon als Teenager für schamanische Kulturen.

Sein Weg begann Anfang der 80er Jahre mit Tai Chi und Feldenkrais, bald kamen erste schamanische Erfahrungen hinzu. Chris liebt es seit gut drei Jahrzehnten sein bodymind – verständnis zu vertiefen und von führenden Experten weiterzulernen.

Seine wichtigsten Einflüsse der letzten Jahre waren hierfür somatic experience, Qi Gong, Chi Nei Tsang (daoistische Organ- und Bauchbehandlung), thai nuad…. all dies nutzt er zur Verfeinerung des Romi – Unterrichts und seiner Einzelbehandlungen.

Er ist auch Feldenkraislehrer, Physio – und Psychotherapeut (HP). Nach über 10 000 Romi – Behandlungen erfreut ihn momentan ganz besonders das Weitergeben und Unterrichten seiner Erfahrungen in den Kahuna Bodywork – Trainings mit Margarete.

Institut Hawaii

since 1993
a short history

„Das Institut Hawaii wurde 1993 gegründet – einige Monate nachdem wir den ersten Kontakt mit Huna und der hawaiianische Körperarbeit Lomi Lomi Nui hatten. Speziell Margarete war sofort zutiefst fasziniert und berührt von dieser magischen Körperarbeit! Beide hatten wir damals bereits über zehn Jahre intensive Körperschulung und schamanische Erfahrungen gesammelt. Zu Beginn unserer LomiRomi – Reise gab es eine gut 3jährige Zusammenarbeit mit Serge King und Susan Floyd (Aloha International). Ua kreierten wir zusammen mit Susan Floyd die erste Lomi Lomi Nui – Ausbildung in Europa mit ca 30 Teilnehmern!

Dann kam eines Abends ein Anruf von Na Pua Olohe mit der Botschaft: Kahu Abraham Kawai’i habe von uns gehört und wolle uns gerne persönlich kennen lernen! Wow, nachdem uns kurz zuvor von Susan noch mitgeteilt wurde, dass Kahu keine neuen SchülerInnen mehr annimmt, waren wir hoch erfreut, die Chance zu bekommen, beim Großmeister und „Erfinder“ dieses genialen Behandlungsstils persönlich weiterlernen zu können!

Einige Monate später sind wir dann dem Ruf respektvoll und neugierig gefolgt. In einem Ritual auf Kauai wurden wir offiziell und mit Einverständnis von Serge aus unseren Verpflichtungen bzgl Aloha International entbunden (wir waren die ersten Alakai = stellvertretene Lehrer von Serge King in Europa) und als Schüler von Kahu Abraham Kawaii aufgenommen – ein normaler Prozeß in der hawaiianischen Tradition, denn wie heißt es so schön: man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen…

Hier jetzt an der Quelle der KahunaKörperarbeit erfuhren wir wahrlich neue Dimensionen der Körperarbeit. Es begann eine mehrjährige lose doch intensive Lehrzeit bis zum Tode von Kahu im Jahre 2004.

Danach luden wir Ho’okahi – Kahus Partnerin und Witwe – einige Male zu uns nach Deutschland für Trainings in KahunaBodywork und Hawaiian Geomancy ein.

Heutzutage haben wir unseren ganz eigenen Stil der Vermittlung der KahunaKörperarbeit, fühlen uns jedoch Kahu Abraham und seiner Tradition und Aufforderung verpflichtet, die von ihm kreierte KahunaKörperarbeit so authentisch und umfassend wie möglich weiterzugeben – er wußte bereits, dass viele oberflächlich ausgebildete Menschen mit seinem Stil arbeiten würden.

Wir bieten Basisausbildungen im Wochenendmodus, Intensivseminare und Advancedtrainings in Romi – KahunaBodywork (RKB) an. Romi – KahunaBodywork ist der Name, den uns Kahu als Anerkennung und Auftrag in einem seiner Trainings auf Kauai gegeben hat.

Wir sind bekannt für unseren vielfältigen Unterrichtsstil, unseren potentialorientierten Methoden der Selbsterforschung sowie der präzisen Vermittlung der Romi-Techniken. Auch den fascialen, in die Tiefe des Gewebes gehenden Aspekt von Romi – KahunaBodywork vermitteln wir in unseren Advanced – Trainings.“